Smokey Eyes

Smokey Eyes step by step

IMG_9798Smokey Eyes sind der Klassiker unter den Makeups. Verrucht, sexy, weich, edel und elegant. Ob für eine wilde Partynacht oder für den noblen Restaurantbesuch, ob kräftig oder dezent, Smokey Eyes eignen sich für jeden Anlass.

Jeder will seine Augen für den großen Auftritt perfekt in Szene setzen und das ist gar nicht so schwer. Step by step erkläre ich Euch eine einfache Variante, wie ihr Eure Smokey Eyes selber hinbekommt.

Für wen eignen sich Smokey Eyes

Smokey Eyes kann jeder tragen. Am schönsten sind sie bei kleinen Augen, wenn ihr mit dunklen Lidschattenfarben arbeitet. Da dunkle Farben kaschieren, kommt euer Auge in dem Fall viel besser zur Geltung und wirkt größer.

Bei sehr großen Augen empfehle ich auf sehr dunkle Lidschattenfarben zu verzichten, da sie Augen sonst eine Art „Glubscheffekt“ bekommen könnten. Und das wollen wir ja auf jeden Fall vermeiden. Heißt aber nicht, dass ihr dann auf Smokey Eyes verzichten müsst. Einfach nicht zu dunkle Lidschattenfarben verwenden. Zum Beispiel ein helles braun, oder einen Goldton, warum aber auch nicht mal ein schönes lila oder blau.

Was benötige ich

Für Smokey Eyes braucht man gar nicht viel. Es reicht eine Lidschattenfarbe. Ob in dunkel (z.B. Givenchy) oder hell, ist Euch und eurem Anlass überlassen. Aber das richtige Arbeitsmaterial macht den Unterschied. Wer hier mit guten Pinseln am Werk ist, kann seine Smokey Eyes professionell schminken. Am besten besorgt ihr Euch einen flachen Lidschattenpinsel und einen runden, einen so genannten IMG_0210Blendpinsel.

Denn das wichtigste und charakteristische für Smokey Eyes sind die weichen, ausgesofteten Übergänge. Außerdem braucht ihr noch losen transparenten Puder (z.B. stage color translucent powder), einen schwarzen Kajal, Mascara (z.B. Givenchy Extreme Volume) – natürlich in schwarz – und los geht´s!

Step by step

Zuerst arbeitet ihr eure Grundierung. Concealer nicht vergessen und alles gut mit losem Puder fixieren.step 1-31. Dann tragt ihr den losen Puder unter den Augen dick auf. Das ist eine so genannte Puderbarriere. Die verhindert, dass sich Lidschatten, der herunterbröselt, sich auf eurer schönen Grundierung absetzt und ihr dort dann dunkle Flecken auf der Haut habt. Denn den Puder könnt ihr am Ende ganz einfach wegwischen.

2. Nun nehmt ihr Euch den flachen Pinsel und tragt den Lidschatten bis zur Lidfalte auf. Wenig Produkt nehmen, lieber öfters eintauchen, damit möglichst nichts bröselt. Achtet auch darauf gleichmäßig zu arbeiten.

3. Nun schnappt ihr Euch den Blendpinsel und blendet den Lidschatten über den Augenbrauenknochen, Richtung Augenbraue aus. Nehmt dazu ganz wenig Produkt und arbeiten immer in kreisenden Bewegungen. Zieht ihr nur Striche, bekommt ihr Kanten und wir wollen ja weiche Übergänge.

Step 4-64. Kreist nun mit losem, transparenten Puder noch einmal über die Übergänge und softet sie ab.

5. Nun könnt ihr die Puderbarriere mit einem weichen Pinsel wegwischen und unter dem Auge beginnen.

6. Nehmt nun wieder den flachen Lidschattenpinsel und ein wenig Lidschatten und tragt diesen unter den Augen auf.

step 7-97. Geht hier auch noch einmal mit losem Puder darüber und softet den Lidschatten nach unten aus, dass er auch hier schön weich ausläuft. Der lose Puder fixiert außerdem den Lidschatten, damit er auch eine lange Partynacht locker übersteht.

8. Kleine Highlight mir hellem Lidschatten unter der Augenbraue und im inneren Augenwinkeln verleihen dem Auge zusätzlichen Glanz. Wer es noch intensiver haben möchte, kann zusätzlich auch noch einen schwarzen Kajal im Auge auftragen.

9. Nun fehlt noch die Wimperntusche. Zuerst unten tuschen, dann oben. So besteht keine Gefahr, dass während dem Tuschen Mascara am Augenbrauenknochen hängen bleibt.

IMG_9758

Fertig sind Eure Smokey Eyes.

Viel Spaß beim Nachmachen.

Postet doch ein paar Bilder von Euren Ergebnissen – würde mich freuen!

Wenn ihr Fragen habt oder Hilfe braucht – jederzeit.